Turnierbericht 2005
Schachhighlight in der Chemnitzer Messehalle - Bericht von Turnierleiter Günter Sobeck
Ich bin stolz auf „meine“ Mannschaft, die das Turnier zügig und ohne Beanstandungen über die Bühne brachte. An den Laptops: Jeannine Reißmann, Andreas Schulze, Rainer Kutscha, Mario Haustein, Volkmar Brand und Tobias Mühlpfort. Als Schiedsrichter fungierten:
U8: Steffen Dietz, Rudi Frank
U10: Christoph Oltmanns, Norbert Molzahn, Ralf Pollmer
U12: Frank Meyer, Heiko Kaden
U14: Frank Jäger, Johannes Steffan, Peter Vedder
U16: Siegfried Müller, Mike Naumann
U18: Jörg Weißflog, Robert Brüsch
U25: Stephan Völz, Uwe Schuffenhauer

Aufgrund von kurzfristigen Ausfällen gab es Probleme, alle Posten im Vorfeld zu besetzen. Ein besonderes Dankeschön gebührt deshalb allen, die ich erst am Turniertag akquirieren konnte, besonders Siegfried Müller und Frank Jäger. Gespannt war man auf die vom Ostseejugendcamp Grömitz "Schach gleich hinter den Dünen" gesponserten Reisen für die Gewinner unseres Schachquiz. Michael Nagel als Vertreter unseres Sponsors konnte Cathleen Kleinholz (AK U 14) und Justus Matschewsky (AK U12) als glückliche Gewinner auslosen.

Ich unternehme jetzt den Versuch, alle Helfer/innen namentlich aufzulisten. Bitte nehmt mir es nicht übel, sollte ich jemanden vergessen haben. Es waren so viele und alle waren toll!
Beim Auf- und Abbau waren vor Ort: Thomas Oertel, Steffen Dietz, Rainer Kutscha, Günter Sobeck, Rutta, Christopher, Annika und Hans Joachim Schätz, Thuy Nguyen Minh, Eddy Drygas, Katrin, Marius und Konstantin Leschner, Marcus Rosenblatt, Robert Brüsch, Georg Fridland, Tobias Mühlpfort, Tino Weigel, Falk Eidner. Den Materialtransport übernahmen Steffen Dietz und Ralf Kölbel. Helfer des Turniers: Sandra Kunze, Gudrun Oertel, Rutta Schätz.
Das Chemnitzer Schachturnier wieder unvergesslich machte die Kinderbetreuung während der Pausen durch die "Energietanke - Erlebnis Schach - Schachturniere mit Anspruch" mit ihrem Projektleiter Steffen Dietz. Danke an das Chemnitzer Schulmodell, Charlottenstraße 52, 09126 Chemnitz. Schüler: Elisa Parsche, Henrike Grundmann, Hannah Gebhardt, Jenny Mittelbach, Jonathan Käßler, Caroline Patzelt, Theresa Meißner, Josephine Patzelt, Anna Ludewig, Martin Selbmann. Jennifer Saalbach und Corinna Will hatten die Cafeteria im Griff. Eltern und Mitarbeiter: Juliane Wiedemann, Hanka Meißner, Beate Mittelbach, Annelie Bozó barát, Christina Wiedemann, Steffi Seerig, Uta Grundmann, Kerstin Graßmann (auch als Sponsor), Johannes Käßler, Uschi Kaminski und Steffen Dietz. Danke an die Fachschule für Gesundheit und Soziales Chemnitz, An der Markthalle 10, 09111 Chemnitz. Fachschüler: Ines Lenzner, Romy Zorn, Carolin Meinert, Iris Grimm, Julia Vorberg als spontane Helferin. Mitarbeiter und ehemalige FS: Sabine Lange, Corinna Lippok, Jan Wagner und Erik Weigelt. Weitere Spontane Helfer: Jenna Goldin aus den USA, Inken Carstensen Egwuom vom Coachingteam des "startsocial" e.V. Berlin.
Heinz Bunk sorgte für Boom am Schach-Verkaufsstand. Katrin Leschner und Franz Gärtner schossen die Fotos. Die vorzügliche Internetpräsentation www.chemnitzer-jugend-open.de lag wieder in den Händen von Katrin Leschner.
Bedanken möchte ich mich auch bei allen Kindern, Jugendlichen, die im Turniersaal sehr diszipliniert waren. Und auch die Betreuer waren wieder Spitze! Bleibt noch ein Jahr Zeit, bis die elektronischen Anzeigetafeln von Chemnitz unser dann 5. Jugendopen annoncieren. Zeit, um kleine Unzulänglichkeiten auszuwerten, abzustellen. Und wir hoffen, dass es allen so gefallen hat wie der Dresdner USV-Betreuer Dr. Walter Nauber es in einer e-mail an den Turnierdirektor Hans Joachim Schätz zum Ausdruck brachte:
„... möchte mich bei Dir und Deinem Team für die großartige Durchführung des 4. Chemnitzer Jugendopens bedanken. Es war für alle Schachspieler und Eltern des USV TU Dresden ein schönes Erlebnis. Sowohl die Auslosung als auch die Pausenbetreuung waren perfekt. Bei den Preisen wurde auch noch einmal tüchtig zugelegt. Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf das nächste Jahr, wo wir wieder zahlreich erscheinen werden und vielleicht den Pokal verteidigen können :-)“