Unser Schachblog

Spielen ist eine Beschäftigung, die viele Menschen gerne unternehmen. Im Spiel kann man Entspannung finden, sich mit anderen messen, seine Zeit vertreiben, Neues lernen, andere Menschen kennenlernen, sich unterhalten, sich amüsieren und seine Hirnzellen mobilisieren.

Und es gibt mit Sicherheit noch weitere Aspekte, die das Spielen für Menschen zu einem wichtigen Bestandteil ihres Lebens machen.

Deshalb das Schachspiel

Bei uns ist es Schach, das zu Beginn ein neues Spiel war, das wir lernen wollten. Je länger wir uns aber damit beschäftigten, desto mehr begriffen wir, dass es ein weiter Weg sein würde, bis wir das Schachspiel wirklich beherrschen würden. Zuerst waren wir nur zwei Geschwister, die sich einmal in der Woche, später fast jeden Abend mit Schach beschäftigten. Mit der Zeit kamen Freunde dazu, Verwandte und Nachbarn, die sich auch neu für Schach interessierten, es in der Jugend gelernt, aber nicht mehr gespielt hatten oder seit Jahren Fernschach spielten, nun aber den sozialen Schach-Kontakt suchten.

Schach ist ein logisches Strategiespiel, das nur wenig mit Glück zu tun hat. Beim Spiel kann man vom anderen lernen oder ihm helfen, einen Zug und den Antwortzug zu verstehen. Man kann gemeinsam Schachpartien durchdiskutieren und versuchen, die Strategien der Schachmeister zunächst zu kopieren und dann für sich weiterzuentwickeln.

Deshalb der Schachblog

In unserem mittlerweile gegründeten Schachverein haben wir bereits viel Wissen um Schach, seine Geschichte, die Strategien und das Spiel, zusammengetragen. Dieses Wissen möchten wir nun gerne auch anderen Schachinteressierten zur Verfügung stellen. Was ist dazu besser geeignet, als eine Webseite im Internet? Hier werden wir unsere Artikel einstellen und freuen uns, wenn die Seite gut besucht wird!